Neuregelung beim Verkauf von Objekten aus unseren Newslettern

27. Mai 2021

Mit dem Versand unserer Newsletter erfahren wir sehr viel positive Resonanz. Leider kommt es bei besonderen Artikeln in Einzelfällen aber auch zu Enttäuschungen bei den Kunden, die nicht zum Zuge kamen, obwohl das Kaufinteresse gleich angemeldet wurde. Da wir diese Kritik ernst nehmen und unseren Kunden immer den bestmöglichen Service bieten möchten, werden wir hier eine Änderung einführen.

Der Versand des Newsletters dauert aufgrund der hohen Anzahl an Abonnenten mehrere Stunden, da wir pro Stunde nur eine gewisse Anzahl an E-Mails versenden können um unser E-Mail-Konto vor unerlaubtem Spamversand zu schützen. Dies erfolgt vollautomatisch und führt zu einem nicht unbedeutenden Zeitversatz beim Erhalt des Newsletters. Zudem hat nicht jeder Abonnent die Möglichkeit unseren Newsletter sofort zu lesen.

Wir möchten, dass unser Angebot zur Freude unserer Kunden ist und nicht zum Stressfaktor wird.

Ab dem kommenden Newsletter werden Kaufanfragen wie folgt bearbeitet:

  • Zukünftig werden wir die Kaufinteressen bis zu einem im Newsletter angegebenen Zeitpunkt (ca. zwei Tage) sammeln und dann Bescheid geben.
  • Artikel, die nur einmal angefragt wurden, werden wie bisher verbindlich zur Bestellung angeboten.
  • Bei Artikeln mit mehrfacher Anfrage erhalten die Interessenten eine entsprechende Information und haben dann die Gelegenheit, uns Ihr persönliches Gegenangebot zu machen. Der Interessent mit dem höchsten Preisvorschlag bekommt die Zusage. Da wir keinen Auktionsverkauf machen, kommt der Preis des zweithöchsten Angebotes zur Abrechnung.
  • Kaufanfragen, die nach diesem Stichtermin eingehen, bekommen gleich eine Zusage.

Wir hoffen, dass dieses Vorgehen allen Interessenten gerecht wird und freuen uns auf Ihr Feedback.