Scheibenbüchse Österreich

1.380 €*

Geschweifter Achtkantlauf mit floralen Ziergravuren über der Kammer, Diopter, Visier mit Tunnelschutz. Interessanter Sicherungsmechanismus, der durch eine ovale Druckplatte vor dem Schaft ausgelöst wird. Rückschlägerschloss mit tief geschlagener und gravierter Silbermarke im Kartuschenfeld M. Oberkogler. Fein gravierte Schlossplatte mit Blumen und Blüten sowie einem Mondwurm. Drachenförmiger Hahn. Fein einstellbarer Stecher, Harfenabzugsbügel mit geschlossenem Ring und  Schlitz für die Stechernadel. Barocke Messingbeschläge. Blanker Lauf mit partiellen, minimalen Rostpunkten in den Zügen, achtfach tief gezogen. Länge 110 cm, Lauflänge 76 cm, Stecherabstand 31 cm. Matthias Oberkogler arbeitete in Linz zwischen 1810 und 1843, Stöckel S. 887.

Artikel-Nr.: 15250

Land/Region: Österreich

Jahr: ca. 1830

Kaliber: Feld 11,6mm, Zug 12,8 mm (.45)

Ab 18 Jahren