Steinschlossmilitärpistole

1.650 €*

Konischer Achtkantlauf, Laufschiene signiert iZ, mit Balustern auf rund übergehend. Flaches Steinschloss, Messingbeschläge. Seitenplatte als Drachen ausgebildet. Lauf mit Suhler Henne mit N und tief geschlagenen Schmiedemarken IWF. Montierungen mit tief geschlagenen Meistermarken. Glatte ungereinigte Bohrung. Länge 42 cm. Aufgrund der Schaftkennzeichnungen sind wir zunächst von einer frühen österreichischen Pistole ausgegangen. Wir erhielten den Expertenhinweis, dass es sich mit größter Wahrscheinlichkeit un eine frühere bayrische Pistole, Fertigung Jakob Behr handelt, die während der Napoleonischen Kriege in Bayern bei der Landwehr auf die neue Holsterlänge gekürzt wurde und einen zusätzlichen Laufring in der Art der Pistole M 1804 bekam. Schaftrücken mit P und CP gestempelt, Unterseite gestempelt ZAC.  Provenienz: alter Prager Adelsbesitz, der 1918 auf ein Schloss nach Österreich verlagert wurde. Stahlteile patiniert, Knauf mit Schlagspur, sehr gute Funktion.

Artikel-Nr.: 13550

Land/Region: Österreich

Jahr: um 1720

Kaliber: 17,5 mm

Ab 18 Jahren